Rezeptvorschlag 2

premium Allgemein

Hallo zusammen,

unser Eintrag diese Woche dreht sich um einen Rezeptvorschlag für ein Veganes Gericht. Es ist sehr leicht in der Zubereitung und dauert nur ungefähr 30 Minuten.

Bei dem Rezept handelt es sich um Penne mit Tomatensauce und Kichererbsen. Die Kichererbsen sind besonders gut, da sie viele Ballaststoffe und Eiweiß enthalten. Außerdem versorgen sie den Körper mit Eisen, welches für die Blutbildung und den Sauerstofftransport benötigt wird. Die Menge der Zutaten ist vorgesehen für 2 Personen.

Zutaten:

1 Knoblauchzehe
2 Karotten
3 EL Olivenöl
½ TL Kreuzkümmel
1 Prise Cayennepfeffer
200g stückige Tomaten (aus der Dose)
50ml Sojacreme
Salz
Pfeffer
getrockneter Rosmarin
250g Vollkornnudeln (Penne)
100g Kichererbsen
½ TL Kurkumapulver
1 TL Sesam
1 Handvoll Rucola

Zubereitung:

1.

Den Knoblauch schälen und zerhacken. Die Karotten putzen, dann waschen und in Würfel schneiden.

2.

Danach 2 EL Öl in einem Topf erhitzen, Knoblauch und Karotten darin 5 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten. Dann Kreuzkümmel, Cayennepfeffer und Tomaten hinzugeben und weitere 4 Minuten bei kleiner Hitze garen lassen. Die Sojacreme unterrühren und die Sauce mit Salz, Pfeffer und Rosmarin würzen.

3.

Nebenher kann man die Nudeln nach Packungsanleitung in kochendem Salzwasser 8 Minuten lang garen, bis sie bissfest sind. Anschließend das Wasser abgießen und die Nudeln abtropfen lassen.

4.

Für die Kichererbsen muss das restliche Öl in einer Pfanne erhitzt werden. Danach die Kichererbsen, Kurkuma und Sesam zu hinzugeben und 4 Minuten lang bei mittlerer Hitze andünsten. Das ganze kann man dann nach belieben mit Salz und Pfeffer würzen. Den Rucola vor der Hinzugabe waschen und trocken schütteln.

5.

Anschließend nur noch die Nudeln in Schalen geben, darüber die Sauce mit Kichererbsen gießen und mit Rucola bestreuen. Das Gericht ist nun bereit zum Verzehr, wir wünschen einen Guten Appetit.

(Das Rezept finden sie auf der Internetseite eatsmarter.de)

 

Wir empfehlen dieses Rezept, da es sehr leicht war es zuzubereiten und nicht sonderlich viel Zeit in Anspruch nahm. Obwohl es ein vollkommen veganes Rezept ist, steht es normalen Rezepten in nichts nach.

Wir hoffen, dass es ihnen so gut schmeckt wie uns und wünschen noch einen schönen Tag.